Gut vorbereitet für die Langstrecke Das „Wärmewende durch Geothermie“-Boot-Camp, Laufzorn 14. Juni 2022

Fünf Vertreter der "Kommunale Geothermie Allianz NRW" treffen auf sieben Netzwerkpartner der Wärmewende durch Geothermie. Bei einem halbtägigen Boot-Camp geht es um die Ziele von Stadtwerken und wie Netzwerkpartner hier unterstützen können. Unterschiedliche Herausforderungen wurden skizziert, konkretisiert und Lösungswege aufgezeigt. Es war ein Quick-Check mit einer 360-Grad-Analyse. – Partnerschaftlich, unkompliziert und geballt mit Informationen aus allen relevanten Leistungsbereichen.

Ein Rundgang durch das Geothermie-Heizkraftwerk in Laufzorn hat den intensiven Vormittag abgerundet. Bei einem abschließenden Mittagsimbiss wurde angeregt weiter diskutiert.

Der wichtigste Bodenschatz Deutschlands ist die Geothermie

Unter unseren Füßen ist es überall warm. Geothermie kann heizen, kühlen, speichern, Sektoren koppeln und grünen Strom erzeugen. Deutschlandweit wird sie bereits seit über 40 Jahren genutzt, in manchen Thermenregionen bereits seit Jahrtausenden. Wer die Erdwärme als tiefe, mitteltiefe und oberflächennahe Geothermie nutzt, ist sicher, nachhaltig und gleichzeitig wirtschaftlich unterwegs. Geothermie ist aktiver Klimaschutz, Daseinsvorsorge und gelebte Wärmewende.

Im Rahmen unseres halbtägigen Workshops, dem Boot-Camp, wurde dieses Potenzial erläutern und die wichtigsten Fragen rund um die Nutzung von Geothermie skizziert.

Fünf Vertreter der "Kommunale Geothermie Allianz NRW" trafen auf sieben Spezialisten auf dem Gebiet der Geothermie, die einen Überblick möglicher Herausforderungen und Lösungen aus ihrem speziellen Leistungsbereich gaben.

Hier zum Download die Kurzvorträge von unseren Partnern

 
 
Wir freuen uns auf weitere Workshops dieser Art und den Austausch mit Stadtwerken und Versorgungsunternehmen.

Bis bald!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Besuchen Sie jetzt unsere Facebooksite